Roadmap 2021/2022

Mit einer kontinuierlichen Weiterentwicklung des OPIT Infrastructure Management (OIM) garantieren wir den Mehrwert für unsere Kunden.

Die nachfolgenden Entwicklungen sind derzeit in der Entwicklung und werden 2021/2022 zur Erfüllung der stetig wachsenden Marktbedürfnissen zur Verfügung stehen.


Anomalien automatisch erkennen (KI)

Anomalien sollen automatisch erkannt werden. Mit einer vollständigen Integration in das Energy-Management (e3m) werden die heutigen manuellen Aufwendungen zum Finden von Anomalien und Störungen signifikant erleichtert. Durch automatische Systemvorschläge wird der Bediener auf Ungereimtheiten hingewiesen. Er ist somit in der Lage die notwendigen Massnahmen zeitnahe in die Wege zu leiten.


Die Herausforderung aus grossen Mengen von Informationen die richtige zu finden

- Welche Informationen sind wichtig und welche eher nur informativ?

- Wie finden wir die richtige Information aus den grossen Datenmengen?

- Wie können uns intelligente Systeme bei der Suche helfen?

- Bleibt für ein "Deep-Learning" genügend Zeit (veränderte Bedingungen)?

- Was für Alternativen zu "Deep-Learning" gibt es?

Die OPIT Solutions AG beschäftigt sich nun seit über 2 Jahren mit dem Thema "Anomalien automatisch erkennen", hat Antworten gefunden und diese in ihrem System "OPIT Infrastructure Management (OIM)" integriert.


Asset - Management

Erweiterung durch Asset-Management Funktionen, insbesondere eines umfassenden Auftragswesen mit Erfassen und Verbuchen von Eigen- und Fremdleistungen.



Effizientes Betreiben Ihrer Infrastrukturobjekte

Mit verschiedenen Workflows aus dem Asset-Management kann der Unterhalt, die Wartung und der Betrieb von Infrastrukturobjekten direkt im OPIT Infrastructure Management (OIM) überwacht und dokumentiert werden.



Workflow 2 - spontaner Auftrag

Um eine nicht geplante Reparatur oder Wartung auf einem Infrastrukturobjekt oder Produktionsanlagen vorzunehmen, kann ein spontaner Auftrag erstellt werden.


Workflow 3 - geplanter Wartungsauftrag

Für geplante Wartungen auf Infrastrukturobjektn oder  Produktionsanlagen werden regelmässig Wartungsaufträge automatisch erstellt.


Workflow 4 - Dauerauftrag

Mit einem Dauerauftrag als eine Art Container können regelmässig zu erbringende Leistungen auf Infrastrukturobjekten oder Produktionsanlagen erfasst werden.


Weiterleitung von Alarmen (Push-Notification)

Weiterleitung von Alarmen und Störungen via Push Nachrichten auf Smartphones anhand von Schichtplänen, Mitarbeiterkalender und Eskalationen.


Prozess:



Schichtpläne



Mit der Weiterleitung von Alarmen (Push Notification) werden im OPIT Infrastructure Management Alarme aus dem Energy-Management automatisch an ein Mobile-Gerät eines Mitarbeiters weitergeleitet. Der Mitarbeiter kann die Nachricht quittieren und ist somit für die Behebung der Störung verantwortlich. Quittiert er die Nachricht auf seinem Mobile-Gerät nicht, wird die Nachricht anhand eines frei wählbaren Eskalationsplans an einen weiteren Mitarbeiter versendet.




Node-RED

Die Open Source IoT Plattform "Node-RED" wird komplett in die Umgebung von OPIT Infrastructure Management (OIM) integriert. Dies erschliesst die "Internet of Things" Welt und lässt eine rasche und unkomplizierte Integration von IOT-Objekten zu.



Node-RED ist ein ursprünglich von IBM entwickeltes grafisches Entwicklungswerkzeug. Die Software ermöglicht es, Anwendungsfälle im Bereich des Internets der Dinge mit einem einfachen Baukastenprinzip umzusetzen. Die einzelnen Funktionsbausteine werden durch Ziehen von Linien verbunden.


Webbasierter Editor (synoptische Bilder)

Mit dem neuen webbasierten Bildeditor können synoptische Bilder direkt auf der Plattform des OPIT Infrastructure Management erstellt und somit komplexe Visualisierungen erstellt werden. In EchtzeitAlarme und Messwerte und somit den Betrieb von Produktionseinheiten oder Infrastrukturanlagen beobachten zu können, erhöht die Übersicht und ermöglicht ein rasches Eingreifen bei Fehlfunktionen.